Pfötchen-Engel Online

Werbung Flohmarkt

Wir sind dankbar für jede Spende!

Bitte denken Sie darüber nach, unsere Bemühungen zu unterstützen.

Betrag

 

Einkaufen und Gutes tun.

Sie sind Käufer bei Amazon? Wenn ja, dann klicken Sie auf dieses Logo.

Amazon Logo PFCHE

So helfen Sie, den Tierschutzverein Pfoetchen-Engel e.V. zu unterstützen.
Amazon gibt dem Tierschutzverein Pfoetchen-Engel e.V.
0,5% der Einkaufssumme.
   (smile.amazon.de ist dasselbe Amazon, das Sie kennen
-dieselben Produkte, dieselben Preise, derselbe Service-)

Das Pfötchen-Engel-Team

 

Vor fast 4 Jahren gründeten ein paar wenige tierliebe Menschen einen Tierschutzverein, mit dem Ziel, Tieren zu helfen, die in Not sind.

Gerade hier in Waldhessen fehlt es an Tierschutzvereinen, aktiven Tierschützern und Pflegestellen die den hilfsbedürftigen Zwei- und Vierbeinern unterstützend unter die Arme greifen können.

Wir helfen wenn Hilfe benötigt wird und dabei ist es egal um welche Art von Tier es sich handelt. Sollten wir selbst nicht die nötige Erfahrung oder Möglichkeiten haben, dann stellen wir den Kontakt zu den entsprechenden Vereinen, Organisationen oder Behörden her.

Unsere Arbeit ist sehr zeitaufwendig und manchmal nicht ungefährlich. Sie umfasst vom Fangen über das „auf der Lauer liegen“ bis zur Beratung und Aufklärung eigentlich alles.

Unsere Hauptaufgabe liegt allerdings bei den Katzen. Nicht bei der geliebten Hauskatze, die rund um die Uhr versorgt und tierärztlich betreut, sondern bei wilden und scheuen Katzen. Leider ist es bei uns „am Lande“ noch immer so, das die Katze als Nutztier gehalten wird. Sie soll Mäuse fangen und nichts kosten. Auch halten sich besondere Irrglauben wie „wenn sie kastriert ist wird sie fett und fängt keine Mäuse mehr“ sehr hartnäckig. Manche würden gerne kastrieren, wissen aber nicht wie sie ihr scheues Kätzchen fangen und zum Tierarzt bringen sollen. Auch hier helfen wir indem wir das Fangen übernehmen. Streuner fangen wir, lassen sie tierärztlich untersuchen, versorgen und kastrieren um sie dann wieder in die Freiheit zu entlassen. Ein wild aufgewachsenes Tier würde in Gefangenschaft entweder aggressiv oder depressiv werden und damit würde man niemanden etwas Gutes tun.

Über 90% der Tiere die zu uns gebracht werden, würden ohne Hilfe nicht überleben. Oft sind sie schon so stark geschwächt oder so stark verletzt, das es ein Kampf um Leben und Tod ist, den wir leider nicht immer gewinnen. Oder es sind mutterlose Babys die oft schon kurz nach der Geburt verlassen wurden. Allein die Flaschenaufzucht, bei der alle 1-4 Stunden (je nach Alter) das Fläschchen gegeben werden muss und das Tag und Nacht über Wochen, zerrt an den Kräften.

Genau aus diesen Gründen haben wir so viel zu tun und ein Ende ist leider nicht in Sicht. Wir arbeiten im Verein ausschließlich ehrenamtlich und neben unserem normalen Leben mit Arbeit, Familie, Haus und Garten. Jährlich sind alle Vereine im Landkreis und auch in anderen Kreisen ab Sommer mit Kätzchen überfüllt und müssen einen Aufnahmestop machen. Da ist es ein schreckliches Gefühl, wenn man hilfsbedürftige Tiere abweisen muss, weil kein Platz, keine finanzielle Möglichkeit mehr da oder man ganz einfach am Ende seiner Kräfte ist.

Wir sprechen wohl für alle Tierschutzvereine wenn wir an die Kommunen appellieren: Nehmt die Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht in eure Satzungen auf und helft somit viel Leid zu verhindern und schützt eure Gemeinde vor ungewollten Katzenmassen und die damit verbundene Verbreitung von Krankheiten.

( Interessierte Kommunen können sich gerne mit uns in Verbindung setzen.)

Wir bieten den Gemeinden im Ostkreis auch die Möglichkeit, das sie uns kontaktieren bevor sie ein totes Haustier entsorgen, so das wir vorbeikommen, das Tier untersuchen und nach Kennzeichnungen wie Tattoo oder Chip schauen um die Besitzer ausfindig zu machen. Nichts ist so zermürbend wie Ungewissheit.

Sehr oft entpuppen sich Notfälle aber glücklicherweise nicht als solche und es reicht, wenn wir beratend zur Seite stehen können. Ein Jungvogel der aus dem Nest gefallen zu sein scheint, benötigt nicht immer menschliche Hilfe. Generell gilt bei Wildtieren: wenn es nicht verletzt oder krank zu sein scheint, dann Finger weg. Möchte man auf Nummer sicher gehen, dann fragen sie lieber bei einer Wildtierauffangstation oder der ansässigen NABU nach.

Wir haben ein Handy auf dem wir, wenn möglich, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche erreichbar sind. Wir bitten aber um Verständnis, wenn das nicht immer möglich ist, denn die Netzabdeckung in unserer Gegend ist nicht die beste oder wir können aus wichtigen Gründen ein Gespräch nicht annehmen.

Natürlich muss das Ganze auch irgendwie finanziert werden, denn wir haben lediglich Spenden und Mitgliedsbeiträge zur Verfügung, und so kam es das wir unsere Fähigkeiten an der Nähmaschine etwas erweiterten und Decken, Höhlen, Bettchen und vieles mehr für die vierbeinigen Freunde des Menschen herstellen und zugunsten des Vereins verkaufen. Ebenso organisieren wir ein jährliches Fest und nehmen an Märkten teil.

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte hat viele Möglichkeiten :

1. förderndes Mitglied werden

2. aktives Mitglied werden

3. Pflegestelle werden

4. Fahrdienste übernehmen

5. Geldspende tätigen

6. Sach-/Futterspenden vorbeibringen

7. Kauf unserer Waren

Und wer sich für unsere Arbeit interessiert und mal einen kleinen Einblick in unsere Welt nehmen möchte, der kann uns gerne über das Vereinshandy unter 0162-9876630 telefonisch oder per WhatsApp kontaktieren.

Die Dankbarkeit der Tiere ist die beste Entlohnung die man sich vorstellen kann und genau wie ein Lächeln mit keinem Geld der Welt zu bezahlen.

 

Nicole Beck (1. Vorsitzende)

Nicole hat schon im Jugendalter Tiere gerettet und großgezogen.

Heute sieht sie viel älter aus

vögel 001

 

 

Bettina Viehmann (Kassiererin)

Bettina verwaltet unsere Finanzen

bettina1

 

 

Wolfgang Beck (handwerkliche Alles-Könner)

Wolfgang ist die handwerkliche Stütze im Verein

und manchmal kann er auch lächeln (kleiner Spaß am Rande) 

wolfgang1

 

 

Monika Karger (Nähhase)

Monika zeigt ihre selbstgenähte Katzenhöhle, die sie für unseren Flohmarkt gezaubert hat.

Monika

 

 

 

Tim Simmons (Joomla-Webmaster)

Tim ist unser Homepage-Experte

Tim

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und deren Loeschung finden Sie in unserer Datenschutzerklaerung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk